Digital verspiegelt

Ich hab's getan. Nachdem mir schon der Einsatz einer SLR nahegelegt wurde und nachdem ich eine Woche lang einen Freund (und ziemlich begabten Fotografen) genervt habe mit meinen Fragen, bin ich einfach in einem Fotoladen und mit einer digitalen SLR in der passenden Tasche herausspaziert. Ergo artete der heutige Nachmittag aus in ein wenig ziellosem…
Mehr...

Gesehen. Gekotzt. Geht’s noch?

Wenn mir mal irgendein Extrem-Auswuchs der Tuningszene begegnet, denke ich oft, schlimmer geht es kaum. In der Regel kommt irgendwann der nächste rollende tiefer-lauter-breiter Straftatbestand, dessen Fahrer es ziemlich nötig hat, der ganzen Welt zu zeigen, wie geschmacksbefreit er ist. Naja, jedem seins. Im Job habe ich täglich mit vielen  Menschen aus allen sozialen Schichten…
Mehr...

Untreu

Viertes Wochenende Dienst in Folge. Mein Hirn befindet sich in einem mir sehr wohl bekannten muskelkaterartigem Zustand, als ich die Übergabe schnell durchziehe. Kurz in der wohnmobilartigen Duschkabine im Dienstzimmer springen. Fühlt sich schon besser an. Sachen packen und raus in das Oktobergrau. Draußen Feiertagstristesse der Extraklasse. Statt auf gewohnte Straßen geht es diesmal in…
Mehr...

In Memoriam

Ist es 10 Jahre her? Irgendwie schon. Auch wenn es oft alleine die Veränderungen und alles, was in all der Zeit passiert ist, die mich daran erinnern und was sich nicht unbedingt in einer kürzeren Zeit packen läßt. Wie dem auch sei, es ist wirklich 10 Jahre her. Sonntag, 31.10.1999. Mika Häkkinen feiert seinen zweiten…
Mehr...

Die “meiner ist länger”-Klasse

DKW hatte die "Meisterklasse". BMW hatte die "neue Klasse". Für Parvenues und altem Adel gleichermaßen gibt es schon seit dem 170er die Mercedes S-Klasse. Alles Autos mit einem gewissen Anspruch und genug technischer Substanz, um dies zu untermauern, jeder Hersteller auf seinem eigenen Wege, und die Modellreihen haben eine Klasse für sich etabliert. Das war…
Mehr...

Lesenswertes

Durch einen Freund (und Oldtimer-Fan) bin ich auf folgendes Link gestoßen:  http://forum.andre-citroen-club.de/showthread.php?t=64279 Dies ist die Geschichte eines Zeitgenossen, der einen Citroen 5HP (das Original des Opel Laubfrosch/Doktorwagen) im Alltag bewegt, wartet, pflegt und sich nen Teufel um Oldtimerszene, FIVA-Fahrzeugpass und H-Kennzeichen schert. Efreulich frische Geschichten, die sich so lesen, als wären sie in einem öligem…
Mehr...

Zeichen und Wunder

Mit ganz besonderer Widmung einem Unbekannten, ohne dessen Einsatz alles einen ganz anderen Ausgang hätte nehmen können... Es gibt Tage, da bleiben die Dächer zu. Viel zu oft ist es das Wetter, selten habe ich keine Lust dazu und noch viel seltener wird alles so durcheinandergewirbelt, daß es einfach nicht dazu kommt. Fahrer und Beifahrer…
Mehr...

Der Porschefahrer

Wochenlang schönes Cabriowetter, sowas geht nicht spurlos an einem vorbei. Gesicht und Unterarme sind schön braun, so braun, daß mich neulich eine Kollegin gefragt hat, ob ich in Urlaub gewesen sei. Mußte dabei lachen. Wie erklärt man einer Frau, die nicht nur einen 1er BMW fährt, sondern auch noch klinikweit für ihr nicht gerade hochentwickeltes…
Mehr...

Die Berührung

Frühmorgens, halb 10 in Deutschland. Es ist wieder eins dieser Tage, wo ich zuviel und doch zuwenig Zeit habe. Zuviel, weil es oft einfach zu schwer war, die Zeit bis zum Dienstantritt irgendwie durchzustehen, und zuwenig, weil es einfach nie ausgereicht hat, um etwas vernünftiges oder längst überfälliges zu tun. Oder zumindest war das so…
Mehr...