Lesenswertes

Durch einen Freund (und Oldtimer-Fan) bin ich auf folgendes Link gestoßen:  http://forum.andre-citroen-club.de/showthread.php?t=64279 Dies ist die Geschichte eines Zeitgenossen, der einen Citroen 5HP (das Original des Opel Laubfrosch/Doktorwagen) im Alltag bewegt, wartet, pflegt und sich nen Teufel um Oldtimerszene, FIVA-Fahrzeugpass und H-Kennzeichen schert. Efreulich frische Geschichten, die sich so lesen, als wären sie in einem öligem Notizbuch neben der Drehbank geschrieben oder geradeaus vom Fahrersitz geschrien. Besser, als ich es jemals könnte. Wirklich lesenswert und jedem zu empfehlen.

Und die Geschichten haben mehr mit unseren Cabs zu tun, als man vermuten könnte. Statt Anlaßkurbel haben wir hydraulische Verdecke, die Leistung der LiMa reicht dicke auch für ne Audioanlage inklusive Subwoofer und PowerCap, das sichere Verzögern übernimmt die ABS und die Konstruktion ist meistens ausgereift genug, als daß sich "zeigtenössische" Umbauten zur Erhöhung der Zuverlässigkeit. Die Umbauten an unseren Cabs sind eher anderer Art, aber genausowenig vereinbar mit Originalitätsansprüchen, H-Kennzeichen und der Pflege "rollenden Kulturgutes", wie sie von der FIVA und einem Teil der Szene propagiert wird (gemeint ist damit die Sterilisierung zum Showroom-Zustand und der Transport von Fahrzeugen zu Treffen auf dem Hänger anstatt auf eigener Achse).

Für mein Teil gehören die Cab-Umbauten einfach dazu. Sei es Nobs Turbomonster, Walde-Teile oder ein Headunit. Und so freue ich mich umso mehr, immer wieder sowas auf unseren Treffen zu sehen. Möge es uns lang erhalten bleiben.

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.